deutscheeinheit.berlin

€1.490,00 * Inkl. MwSt.
"Die Volkskammer erklärt den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes mit der Wirkung vom 3. Oktober 1990." So ist vom DDR-Parlament am 22. August 1990 in einer Sondersitzung mit 294 gegen 62 Stimmen bei sieben Enthaltungen beschlossen worden. Es dauerte knapp ein Jahr vom Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 bis zur deutschen Einheit. Die DDR endete am Mittwoch, 3. Oktober 1990, die DDR gehörte ab da an zur Bundesrepublik. Ein früherer Termin für den Beitritt war nicht möglich und dennoch einen Tag nach einer Konferenz der KSZE-Außenminister. Sie sollten zuvor über den Zusammenschluss Deutschlands informiert werden. Gleichzeitig wurde ein neuer, gemeinsamer Feiertag für Ost und West geboren: der Tag der Deutschen Einheit. Die offizielle Feier findet jeweils in der Hauptstadt Berlin oder in einer anderen Großstadt Deutschlands statt, das aktuell den Präsidenten des Bundesrats stellt. Auch das Datum des Mauerfalls, der 9. November, war für den Tag der Deutschen Einhait im Gespräch. Allerdings wird an diesem Tag bereits an die Reichspogromnacht von 1938 erinnert.