olympia.berlin

€24.900,00 * Inkl. MwSt.
Die regelmäßig ausgetragene Sportwettkampfveranstaltung wird als Sammelbegriff Olympia genannt. Dieser Begriff steht für die „Olympischen Spiele“ und „Olympischen Winterspiele“. Bei diesen treten Sportler und Teams in verschiedenen Sportarten gegeneinander an. Organisiert werden sie vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC). Der Zeitraum zwischen den Spielen wird als „Olympiade“ bezeichnet. Die Einführung der Olympischen Spiele der Neuzeit wurde 1894 als Wiederbegründung der antiken Festspiele in Olympia auf Anregung von Pierre de Coubertin beschlossen. Sie dienen dem sportlichen Vergleich und der Völkerverständigung. Seit 1896 finden alle vier Jahre Olympische Spiele und seit 1924 Olympische Winterspiele statt. Seit 1994 wechseln sich Winter- und Sommerspiele im zweijährigen Rhythmus ab. Die Olympischen Sommerspiele 1936 fanden vom 1. bis 16. August 1936 in Berlin statt. Viele Wettkämpfe fanden auf dem Reichssportfeld statt, mit dem Olympiastadion als zentraler Arena. 49 Nationen und 3961 Athleten nahmen teil und stellten somit einen neuen Teilnehmerrekord sowie einen neuen Besucherrekord auf.